Blog

Herzlich Willkommen !

Ich freue mich darauf, allen Interessierten, in Zukunft regelmäßig Wichtiges, Interessantes, Geheimes und Neues aus der Welt der Spiritualität, Naturheilkunde, Hypnose und Psychotherapie und vielem mehr, zu berichten.

Besuchen Sie mich hier und lassen Sie sich inspirieren.....

 

13.11.2017

L- Tryptophan... eine Aminosäure mit vielfältiger Wirkung

Die proteinogene Aminosäure Tryptophan ist für den menschlichen Körper essentiell und weist eine aromatische Struktur auf. Wie Phenylalanin, Histidin und Tyrosin besitzt es ein Indol-Ringsystem und muss über die Nahrung aufgenommen werden. Dazu eignen sich vor allem eiweißhaltige Lebensmittel wie Sojabohnen oder Haferflocken, wobei auch Erbsen und Walnüsse dazu genutzt werden können, die tägliche Mindestzufuhr sicherzustellen.

Aufgrund der Tatsache, dass L-Tryptophan nicht wasserlöslich ist, geht es beim Kochen entsprechender Nahrungsmittel nur zu einem geringen Teil verloren, da es gleichzeitig auch eine ausgeprägte Hitzeresistenz besitzt. Da die jeweils benötigten Tagesmengen von Mensch zu Mensch verschieden sind, ist nur schwer einzuschätzen, wie vielen Personen es tatsächlich immer gelingt, ihren eigenen Bedarf durch die bloße Ernährung zu decken.

Tryptophanmangel

Durch ungesunde Ernährung sowie zu viel Stress und Hektik kann der Tryptophanbedarf erhöht bzw. die Aufnahme zu gering sein. Die Folgen eines Tryptophanmangels sind vor allem:

Nahrungsmittel mit viel L-Tryptophan

Gesunde Erwachsene nehmen pro Tag etwa 3,5 bis 6 mg Tryptophan pro Kilogramm Körpergewicht über Nahrungsmittel zu sich, wobei vermutet wird, dass es große individuelle Unterschiede im tatsächlichen Bedarf geben könnte. Aufgrund dieses Umstands ist es ratsam, möglichst viele verschiedene Tryptophan-Quellen in die eigene Ernährung mit einzubeziehen. Vor allem bei bestehenden Störungen der natürlichen Resorptionsfähigkeit durch entzündliche Magen-Darm-Erkrankungen oder Leberschäden ist eine Unterversorgung möglich und das Risiko für Komplikationen besteht.

Lebensmittel: Soja, Kakao, Cashew, Hähnchenbrust, Erbsen, Lachs, Haferflocken, Walnüsse, Ei, Reis, Mais, Milch

Wirkungen von L-Tryptophan

L-Tryptophan zählt zu den Aminosäuren, welche am seltensten in der Nahrung zu finden sind, erfüllt jedoch viele wichtige Funktionen im menschlichen Körper und seinem Stoffwechsel. Besonders erwähnenswert ist dabei die stimmungsaufhellende Wirkung von Tryptophan, welche auf der Umwandlung der Aminosäure in den körpereigenen Neurotransmitter Serotonin beruht. Als dessen Vorstufe trägt L-Tryptophan wesentlich zu einer normalen Regulation der Gefühlslage bei und wirkt sich besonders positiv auf das Wohlbefinden aus.

L-Tryptophan hemmt Appetit und Angstzustände

Ist es dagegen in nur unzureichender Menge vorhanden, können sich schwere Angststörungen oder sogar Depressionen entwickeln, was direkt auf einen Mangel an Tryptophan zurückgeführt werden kann. Außerdem beeinflusst Serotonin den Appetit, wobei es sich hemmend darauf auswirkt und daher in ausreichender Konzentration bei adipösen Menschen zu einer Gewichtsreduktion führen kann. Zu diesem Zweck können auch speziell hergestellte Nahrungsergänzungsmittel eingesetzt werden, welche sich unterstützend auf eine Diät auswirken können. Auch Leistungssportler profitieren von der Einnahme tryptophanhaltiger Präparate, da diese die körperliche Leistungsfähigkeit steigern und somit Trainingserfolge verbessern.

Eine andere wichtige Aufgabe von L-Tryptophan ist die Unterstützung der Niacin-Synthese (Vitamin B3), bei der es als Provitamin agiert. Da Niacin wesentliche Funktionen im Kohlenhydrat-, Eiweiß- und Fettstoffwechsel übernimmt und somit die Energieversorgung des Körpers sicherstellt, kommt auch Tryptophan eine große Bedeutung für diese zu. Des Weiteren wird Vitamin B3 für die Synthese einiger Neurotransmitter und Botenstoffe benötigt, welche die Reizweiterleitung im Gehirn erst ermöglichen. Als Baustein verschiedener Proteine ist Tryptophan außerdem indirekt an vielen enzymatischen Reaktionen beteiligt und ermöglicht den Aufbau verschiedener Gewebe durch sogenannte Struktureiweiße.

L-Tryptophan fördert gesunden Schlaf

Nach neueren Erkenntnissen kann L-Tryptophan auch den gesunden Schlaf fördern, indem es den Serotoninspiegel tagsüber nahezu konstant hält, sodass daraus beim Einschlafen und in der Nacht genügend Melatonin gebildet werden kann. Dieses Hormon beeinflusst den Tag-Nacht-Rhythmus wesentlich und ist unerlässlich für einen erholsamen Schlaf. Niedrige Tryptophankonzentrationen können daher Schlafstörungen und Einschlafprobleme hervorrufen und das allgemeine Befinden erheblich verschlechtern.

Gesunde Leber

In einer Studie aus dem Jahr 2010 wurde untersucht, inwiefern L-Tryptophan eine besonders weit verbreitete Lebererkrankung (Steatohepatitis) eindämmen kann. Diese beruht auf der Ausbildung von oxidativem Stress und entzündlichen Reaktionen.

Bereits nach vier Wochen zeigten die Probanden, welche täglich spezielle Tryptophanpräparate erhielten, signifikante Verbesserungen ihrer Triglyceridspiegel und der Menge an vorhandenen inflammatorischen Zytokinen. Es konnte dadurch belegt werden, dass L-Tryptophan die Ausbreitung einer Steatohepatitis erheblich einschränken und das Wohlbefinden der Patienten verbessern kann .

Tryptophan bei Reizdarm

Des Weiteren wirkt sich die essentielle Aminosäure positiv auf ein bestehendes Reizdarmsyndrom aus . Je weniger Tryptophan im Körper vorhanden ist, desto schwerwiegender äußert sich die Krankheitssymptomatik, weshalb L-Tryptophan für eine Therapie des Reizdarmsyndroms eingesetzt werden kann.

Dosierung und Nebenwirkungen

Tryptophan ist ein besonders sicherer Nahrungsmittelbestandteil. Die Dosierung von Tryptophan bewegt sich meist zwischen 400 mg und 1.000 mg täglich.

L-Tryptophan ist sowohl als Nahrungsergänzung als auch als Arzneimittel erhältlich. Als Nahrungsergänzung wird es  meist in Dosierungen von 500 mg angeboten.

Die Einnahme sollte allerdings nicht vor dem Führen von Maschinen und Fahrzeugen erfolgen. Vorzugsweise nimmt man Tryptophan vor dem Schlafen gehen ein.

 

20. April 2017

Probleme lösen mit Hypnose

Das Märchen von der größten Kraft des Universums

Ein altes Märchen erzählt von den Göttern, die zu entscheiden hatten, wo sie die größte Kraft des Universums verstecken sollten, damit sie der Mensch nicht finden könne, bevor er reif dazu sei, sie verantwortungsvoll zu gebrauchen.

Ein Gott schlug vor, sie auf der Spitze des höchsten Berges zu verstecken, aber sie erkannten, das der Mensch den höchsten Berg ersteigen und die größte Kraft des Universums finden würde, bevor er reif dazu sei. Ein anderer Gott sagte, lasst uns diese Kraft auf dem Boden des Meeres verstecken. Aber wieder erkannten sie, dass der Mensch auch diese Region erforschen und die größte Kraft des Universums finden würde, bevor er reif dazu sei.

Schliesslich sagte der weiseste Gott: " Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die größte Kraft des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird niemals dort danach suchen, bevor er reif genug ist, den Weg nach innen zu gehen."

Und so versteckten die Götter die größte Kraft des Universums im Menschen selbst und dort ist sie noch immer und wartet darauf, dass wir sie in Besitz nehmen und weise Gebrauch davon machen.

Auszug aus dem Buch: Probleme lösen mit Autosystemhypnose von Götz Renartz

 

20. März 2017

Schlafstörungen und Melatonin

Meine eigenen Schlafstörungen haben mich auf den Weg gebracht dieses Phänomen zu studieren. Als ich vor über zwei Jahren plötzlich jede Nacht mehrmals erwachte und oft stundenlang wach gelegen habe, began mein Weg eine (Er)Lösung zu suchen, für dieses Problem.

Als Erstes denkt man bei Schlafproblemen an Stress, Sorgen und Probleme - was in vielen Fällen auch wirklich die Ursachen für Schlafstörungen sind.

Wenn dies nicht der Fall, ist gibt es noch folgende Ursachen:

- Neurologische Störungen

- Herz-Kreislauf-Erkrankungen

- Ernährung (schweres Essen vor dem Schlafengehen)

- Umgebung: Geräusche im Schlafzimmer, zu wenig Dunkelheit, strahlende Geräte im Schlafbereich, Lärm draußen

- Drogen, Alkohol, Zigaretten, Medikamente

- Hormonelle Störungen  ( z.b. Wechseljahre)

- Schlafapnoe und Atemwegserkrankungen

Es ist äußert wichtig die Ursache der Schlafstörungen zu finden. Wenn der Mensch sich in der Nacht nicht erholen kann, bedeutet dies eine unzureichende Entspannung für den Körper. Mangelnde Entspannung führt zu mangelnder Regeneration, was wiederum zu zahlreichen Erkrankungen führen kann. Hier beginnt der Teufelskreis.

Wenn keine ernste Erkrankung die Ursache für die Schlafstörungen ist, kann ein Melatoninmangel dahinter stecken.

Melatonin ist ein körpereigenes Hormon, das in der Zirbeldrüse ( Epiphyse ) gebildet wird. Es nimmt im Laufe des Alters ab und dieser Prozess sorgt oftmals dafür, dass Menschen ab 50 Jahre nicht mehr gut ein- und durchschlafen können.

Melatonin unterstützt den Prozess der Entspannung und Regeneration in unserem Körper. Was zur guten Reperatur der Zellen führt. Aus diesem Grund wird Melatonin auch ein Anti-Aging-Effekt zugesprochen. Es soll die Alterung des Menschen verlangsamen, die Zellen vor freien Radikalen schützen und dafür sorgen, dass wir nicht "einrosten".

Melatonin ist in den USA frei verkäuflich und wird dort auch als Mittel gegen Jetlag benutzt ( In manchen Fluglinien sogar auf Wunsch an die Passagiere verteilt). Es gilt dort als Nahrungsergänzungsmittel.

In Deutschland ist Melatonin als Medikament verschreibungspflichtig.

Mich hat Melatonin von meinen Schlafstörungen befreit. Ich kann wieder durchschlafen und träumen. Ein Segen!

Wenn sie Fragen haben, rufen sie mich an.

 

13. März 2017

Buchtipp

Heilung des Herzens

von Eva Sameena

" Das war meine große Liebe. So etwas gibt es nur einmal im Leben... Ich lasse mich nie mehr so verletzen. Nie mehr lasse ich mich so tief auf jemanden ein..."

Solche Versprechen geben wir uns selbst, weil wir durch eine Trennung enttäuscht oder verletzt wurden. Wir bauen uns eine Festung, in der wir geschützt, aber auch gefangen sind, manchmal lebenslänglich. Doch dabei beschneiden wir das Spektrum unserer Gefühle und damit auch unsere Fähigkeit zu lieben und uns zu begeistern - nicht nur für eine neue romantische Beziehung, sondern auch in der Beziehung zu uns selbst und zum Leben.

Das ist der Klappentext eines sehr guten Buches von Eva Sameena. Sie schreibt hier als Therapeutin und selbst Betroffene über den Schmerz und die Enttäuschung einer verlorenen Beziehung und den wunderbaren Weg der Herzheilung.

Ein sehr empfehlenswertes Buch, für alle die eine Trennung und einen Verlust als Wachstumchance begreifen möchten.

Auch mir hat dieses Buch geholfen mein Herz zu heilen.

 

2. März 2017

Folliculinum

Die weiblichste Arznei der Homöopathie

Folliculinum ist ein natürliches Hormon, bekannt als Estron (E1). Neben Estradiol (E2), Estriol (E3), Estedrol (E4) ist es eines der aktivsten körpereigenen Östrogene.

Da die meisten Beschwerden eines gestörten Hormonhaushalts auf die Wirkung von Estron zurückzuführen sind, ist auch bei der homöopathischen Behandlung dieser Beschwerdebilder, der Sarkode von Estron, dem Follikulinum, der Vorzug zu geben.

Östrogene sind der Schrittmacher eines gesunden weiblichen Zyklus.

Jeder gestörte oder unterdrückte, physiologische, weibliche Zyklus weist auf einen fehlenden Schrittmacherimpuls der Östrogene hin. Störungen im Sinne einer Hyperfollikulinie mit all ihren reflektorischen Auswirkungen auf Körper, Geist und Seele sind die Folge. Besteht dieser Zustand bei Frauen über eine längere Zeitspanne (wie dies beim PCO-Syndrom oder durch hormonelle Suppression der Fall ist), führt dies nicht nur zu organischen und körperlichen Problemen, vielmehr ist auch die Entfaltung ihrer vielseitigen kreativen und schöpferischen Fähigkeiten beeinträchtigt. Daraus entwickelt sich im Weiteren eine Mangeldiathese in Bezug auf die Entwicklung der individuellen Persönlichkeitsstruktur, die in den charakteristischen Leitsymptomen der Arznei ihren Ausdruck findet.

Das Wesen dieser Sarkode zeigt sich in tiefer emotionaler Verunsicherung und mangelnder Fähigkeit einer persönlichen Abgrenzung.

Die Betroffenen sind ohne Bezug zu ihren inneren Grundrhythmen, was zu einer instabilen Eigendynamik führt. Um ihre Unzulänglichkeit zu kompensieren, fühlen sie sich verpflichtet, ihre Aufgaben so verantwortungsvoll als möglich zu erledigen, um sich selbst in ihrer Wertigkeit besser wahr zu nehmen. Dabei unterwerfen sie sich gerne, leben nach den Vorgaben anderer oder werden zu Sklaven ihrer eigenen Aufgaben und Projekte. Sie sind bemüht, sich um alles und jeden zu kümmern. Das laugt sie total aus und führt unweigerlich in die Erschöpfung.

Diese Arznei ist für Menschen mit einer großen Sehnsucht nach einem Leben in Selbstbestimmung. Sie fühlen sich verdammt, ein Leben in Abhängigkeit zu führen.

Quelle: Dr. Christina Ari , Homöopathin

 

8. Februar 2017

Auf dem Weg zur weisen Frau.... die Wechseljahre!

Unterstützendes auf dem Weg der Wandlung:

Alchemilla: Der Frauenmantel

Das Wesen der Pflanze:

Umhüllung, Behütung, Hervorbringung

Welche andere Pflanze könnte die Wesensart des gebärenden weiblichen Schoßes, der Gebärmutter, besser verkörpern als der Frauenmantel? Im geborgenen Grund ihres mantelartig umhüllenden, nach oben empfangend geöffneten, weichen Blattes bringt die "Alchemistin" (Alchemilla) unter den Pflanzen, in rhythmischer Gebärde, einen silbernen Tautropfen hervor.

Alchemilla steht für die Bejahung der weiblichen Rhythmen und des Frauseins. Frauen, die ihre Identität zu sehr auf ihre Gebärfähigkeit abstützen oder Frauen, die Schwierigkeiten haben, diesen Aspekt ihres Frauseins zu integrieren, verhilft der Frauenmantel zu einer gewissen Distanz. Er wirkt kühlend, das bedeutet, dass er körperliche und seelische überschießende Wärmeprozesse ausgleicht. auch seine gewebestärkende Wirkung ist bekannt.

Auf seelischer Ebene stärkt er den Mut zur echten Weiblichkeit: Eine zu starke oder zu schwache Betonung der Weiblichkeit wird ausgeglichen.

Anwendungsgebiete: Menstruationsbeschwerden, Weißfluss, Unterleibsentzündungen, PMS, unerfüllter Kinderwunsch, Wechseljahrbeschwerden, Vor- und Nachbereitung bei Geburten,

Auszug aus dem Buch: Pflanzliche Urtinkturen von Roger und Hildegard Kalbermatten

 

2.Februar 2017

BUCHTIPP    

Heute möchte ich eine außerordentlich gute Autorin und einige ihrer Bücher, zum Thema Meditation, vorstellen.

Pema Chönrön schreibt eindringlich und gut verständlich über die Mechanismen des Leidens und wie wir alle darin gefangen sind. Und sie gibt gut beschriebene Anweisungen wie wir uns daraus befreien können.

Für mich war ihr Buch: "Wenn alles zusammenbricht  - Hilfestellung für schwierige Zeiten" eine echte Erlösung aus einer schwierigen Zeit und hat mir den Weg in die Meditation geöffnet. 

Für alle, die gerade in einer schwierigen Zeit stecken und keinen Weg mehr sehen können, kann ich diese Frau und ihre Bücher dringend empfehlen.

Wer Fragen zu diesem Thema hat oder sich mit mir austauschen möchte - immer gerne. Ich freue mich etwas weiterzugeben was ich verstanden und gelernt habe.                                            

Pema Chödrön

Pema Ch├Âdr├Ân

Pema Chödrön ist wohl die weltweit bekannteste buddhistische Nonne und Schriftstellerin. Sie war langjährige Schülerin von Chögyam Trungpa und wurde von ihm zur Leiterin von Gampo Abbey ernannt. Somit war und ist sie die erste Amerikanerin, die ein buddhistisches Kloster leitet.

Ihre Bücher zeugen von Einfühlungsvermögen und Verständnis. Sie verbindet die traditionellen Lehren mit Alltagserfahrungen und macht sie so für die Menschen des Westens zugänglich.

Tonglen

Der tibetische Weg mit sich selbst und anderen Freundschaft zu schließen

Die Weisheit der Ausweglosigkeit

Die Illusion der Sicherheit und der Weg der Meditation
– 108 Unterweisungen von Pema Chödrön

Pema Chödrön

Wenn alles zusammenbricht

Hilfestellung für schwierige Zeiten

Eine der Grundaussagen des Buddhismus lautet, dass es für jeden Menschen Wege zu Zufriedenheit und dauerhaftem Glück gibt. Die buddhistische Nonne Pema Chödrön zeigt in ihrem Buch sehr pragmatische Möglichkeiten auf, wie man sich von seinem Leid befreien kann. Ihre Ratschläge sind mitunter von provokativer Direktheit und fordern den Leser auf, sich voller Neugier in das weite Feld seiner Schwierigkeiten vorzuwagen. Chödrön ermutigt ihn dabei durch die offenherzige Schilderung ihrer eigenen schmerzhaften Erfahrungen und die zuversichtliche Botschaft, dass Gelassenheit lernbar ist. Belohnt wird der mühsame Weg mit der Erkenntnis, dass Glück und Zufriedenheit der wahren Natur des Menschen entsprechen.

 

31. Januar 2017

Meditation, der Weg zur Achtsamkeit

Was ist Meditation?

Es gibt viele Beschreibungen und Erklärungen für Meditation. Für mich bedeutet es. Ruhig werden und Ankommen im Hier und Jetzt. Es gibt nichts mehr zu tun. Nicht einmal mehr denken ist nötig. Ich kann alles loslassen. Für die Zeit der Meditation ist alles gut so wie es ist.

Wenn Sie jetzt sagen: „ Also ich habe das schon probiert und erlebt, dass es in mir keine Gedankenruhe gibt.“ Dann sage ich: „ Ja, das stimmt. Gedanken sind da. Und Ruhe kehrt erst dann ein wenn ich mich nicht mehr von meinen Gedanken davon tragen lasse, sondern zum neutralen Beobachter werde.“

Ich beobachte mich und sage: „Aha, so ist das!“ Gedanken und Gefühle kommen und gehen - kommen und gehen. So ist das, auch im täglichen Leben. Ich werde zum interessierten Beobachter und löse mich Schritt für Schritt von der Achterbahn der Gedanken und Gefühle. Dabei kehrt Ruhe und Gelassenheit ein. 

Meditation, wie geht das?

Wenn wir etwas können wollen, müssen wir es erlernen. Das heißt üben – am besten täglich.

Alles was wir können, außer atmen, haben wir irgendwann gelernt. Das heißt, jeder kann es wenn er/sie nur will.

Meditation heißt: sitzen und atmen.

Am besten jeden Tag. Setzen Sie sich bequem hin, damit Sie möglichst lange so sitzen können. Stellen Sie sich eine Uhr, damit Sie innerlich frei sind von der Zeit. Sorgen sie für eine störungsfreie Umgebung und fangen Sie an. Am Anfang mit 15 min und steigern Sie es solang Sie möchten.

Eine bewährte Technik der Konzentration ist: Spüren Sie den Atem, der durch Ihre Nase einströmt und zählen Sie die Atemzüge bis 10. Wenn Sie abdriften in Gedanken, dann registrieren Sie das und kommen danach wieder zu Ihrem Atem zurück. Einfach immer weiter machen. Die positive Wirkung wird sich in Ihrem Leben ausbreiten, von Anfang an. Und das gibt Ihnen den Schwung und die Lust immer weiter zu machen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg