Hormon Balance

Die natürliche Hormon Therapie mit bioidentischen Hormonen in homöopathisch potenzierter Form

Der sanfte und gesunde Weg zur hormonellen Ausgeglichenheit.

Auch vorbeugend und als Anti-Aging-Behandlung geeignet

„Bringen Sie Ihr hormonelles System auf natürliche Weise ins Gleichgewicht und fühlen Sie sich wieder rundum wohl“

Für Männer und Frauen !!

Hormone sind Botenstoffe im Körper, die in den Zellen verschiedener Organe gebildet und anschließend ins Blut abgegeben werden. Sie sind sehr wichtig für das geordnete Zusammenspiel unsere Körperfunktionen und unverzichtbar für unsere Gesundheit.

Sie regeln den Stoffwechsel, Blutdruck, Herzfrequenz, Blutzuckerspiegel, Körpertemperatur, Wasserhaushalt, Lust auf Sex, Fortpflanzung und vieles mehr.

Hormone sind also äußerst wirksame Substanzen, die die Fähigkeit haben, über Krankheit und Gesundheit zu entscheiden.

Auch haben sie großen Einfluss auf unsere Stimmung und Leistungsfähigkeit.

Frauen und Männer haben übrigens identische Hormone – nur die Mengen sind unterschiedlich.

Vielen Krankheiten, die scheinbar nichts mit Hormonen zu tun haben, wie Depressionen, Schwindel, Migräne, Blasenschwäche, Erschöpfung, Gelenkschmerzen und vieles mehr, liegt oftmals ein Hormonmangel oder Hormonungleichgewicht zugrunde.

Hinzu kommen die Krankheiten, bei denen man gleich an Hormone denkt wie PMS, Wechseljahre, unerfüllter Kinderwunsch, Akne, Haarausfall oder beim Mann: Prostatabeschwerden, erektile Dysfunktion, Leistungsabfall.

Wie kommt es zu einem Hormonmangel oder Hormonungleichgewicht ?

Ein ganz natürlicher Faktor ist das Altern des Organismus. „Altern passiert, wenn Degeneration höher ist als Regeneration“, heißt die wissenschaftliche Erklärung.

Schon ab Mitte dreißig sinkt die Hormonproduktion. Es setzt ein schleichender Prozess ein, der zunächst noch keine Probleme verursacht.

Mit zunehmendem Alter und weiteren Faktoren, wie ungesundes Essen, Stress, Belastungen, Medikamente usw. können sich daraus ernsthafte Krankheiten entwickeln.

Wenn sich z.B Beschwerden wie:

entwickeln, dann sind das bereits Zeichen für einen Hormonmangel oder ein Hormonungleichgewicht.

„Es lohnt sich, hier an die Kontrolle dieser wichtigen Botenstoffe zu denken“

„Einfach, preiswert und unkompliziert – mit einem Speicheltest“

Was sind Bioidentische Hormone ?

Bioidentische oder naturidentische Hormone sind Hormone, deren biochemische Struktur identisch ist mit den körpereigenen, natürlichen Hormonen.

Sie wirken sanft und ohne Nebenwirkungen, da sie wie das Schlüssel-Schloss-Prinzip, genau wie die natürlichen Orginalhormone, in deren Rezeptoren passen.

Künstliche Hormone sind immer Fremdstoffe für den Körper. Sie sollten besser „Medikamente mit Hormonwirkung“ genannt werden, um keine Verwirrung aufkommen zu lassen. Sie sind nicht identisch mit unseren eigenen Hormonen und können daher falsche Reaktionen auslösen und Nebenwirkungen produzieren.

Bioidentische Hormone werden aus dem sogenannten Diosgenin gewonnen. Dies ist ein Stoff, der überwiegend aus der wilden Yamswurzel (Dioscorea villosa) stammt, zu den sogenannten Saponinen gehört und unseren Steroidhormonen schon von Natur aus sehr ähnlich ist. Dieser Stoff wird im Labor so umgewandelt, dass die biochemische Struktur der Endprodukte völlig identisch ist mit den Hormonen, die unser Körper selbst produziert.

Die natürliche Behandlung

Nach der genauen Bestimmung der entsprechenden Hormone, in Form einer Speicheluntersuchung und je nach Art der Beschwerden, gibt es verschiedene Möglichkeiten der Behandlung.

1. Phytohormone

Das sind pflanzliche Produkte, die aufgrund ihrer Inhaltsstoffe in der Lage sind, hormonproduzierende Organe anzuregen und zu unterstützen, wie z.B. Cimicifuga, Rotklee, Mönchspfeffer, Sägepalmenbeere uva.

Weiterhin wirken verschiedene Proteine, Heilpilze, Vitamine und Mineralien unterstützend.

2. Homöopathische Hormone

Das sind homöopathisch potenzierte Hormone. Sie sind bioidentisch, wie oben erklärt und zusätzlich potenziert zu einer D4. Durch die homöopathisch aufbereitete Form kann eine sanfte Stimulation der Hormondrüsen erreicht werden. Da wir hier in einem Picogramm-Bereich arbeiten, sind auch in den homöopathischen Hormonen einer D4 immer noch ausreichend Substanz enthalten, um reduzierte Hormonspeicher zu füllen.

Homöopathische Hormone können demnach die Hormondrüsen sanft anregen und den Hormonspiegel ausgleichen.

Ich hoffe ich konnten Ihnen einen kleinen und verständlichen Einblick in die Therapie mit bioidentischen homöopathischen Hormonen geben.

Auszüge des Textes stammen aus dem Buch: „Natürliche Hormontherapie von Dr. med Annelie Scheuernstuhl. Mit freundlicher Genehmigung der Autorin.

Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung, wenn Sie das Thema interessiert und Sie noch weitere Fragen haben.