Hypnose Therapie

Hypnose ist eine wissenschaftlich anerkannte Therapie, die erfolgreich sowohl in der Psychotherapie als auch in der Psychosomatik und in der Zahnmedizin angewandt wird.

Mittels Hypnose kann ein veränderter Bewusstseinszustand erzielt werden, die sogenannte hypnotische Trance. Die hypnotische Trance ist ein tief entspannter und dennoch wacher Zustand, in dem Wille und Kontrolle voll erhalten bleiben und ein Zugang zu inneren Bildern und dem Unterbewussten geschaffen wird.

In diesem Zustand sind tiefgreifende physiologische und psychische Veränderungen möglich.

Die Medizin nutzt die hypnotische Trance, um akute Schmerzen zu unterbinden, z.B bei operativen Eingriffen ohne Anästhetikum.

Die moderne Hypnotherapie gilt als ressourcenorientiertes, psychotherapeutisches Verfahren, die sich bei der Behandlung verschiedenster Störungsbilder bewährt hat, was durch wissenschaftliche Untersuchungen bestätigt wird. Seit 2006 ist Hypnotherapie in Deutschland offiziell als eine fundierte, psychotherapeutische Methode anerkannt.

Bei der Behandlung wird das im Patienten vorhandene Reservoir an positiven Erfahrungsmöglichkeiten, latenten Bewältigungsstrategien und eigenen Stärken mit hypnotischen Techniken aktiviert und damit zur Bewältigung körperlicher und seelischer Probleme genutzt.

Mithilfe der Hypnose als Einzelanwendung oder im psychotherapeutischen Kontext können Selbstheilungskräfte gefördert, Lernprozesse gesteigert und Therapieblockaden gelöst werden.

Daneben kann Hypnose auch als Selbsthypnose- Training bzw. zum Erlernen von Tiefenentspannungs -Übungen gestaltet werden.

"Nutzen Sie die selbstheilenden Kräfte Ihres Unterbewusstseins."